Gondelfahrt durch das barocke Venedig

Eifersucht, unglückliche Liebe und Verzweiflung – die beliebtesten Affekte des italienischen Frühbarocks präsentiert von venezianischen Komponisten.
Claudio Monteverdi
(1567 – 1643)
„Io son pur vezzosetta“
für Sopran, Altus und b.c.
Barbara Strozzi
(1619 – 1667)
Cantate per voce sola „L’Astratto“
für Sopran und b.c.
Giovanni Picchi
(ca. 1575 – ca. 1630)
„Pasamezzo e Saltarello“
für Cembalo solo
Claudio Monteverdi
„Non è di gentil core“
für Sopran, Altus und b.c.
Silvestro Ganassi
(1492 – ca 1550)
Ricercar Primo und Madrigal „Io vorei Dio d’amor“
für Altus und Viola da Gamba
Benedetto Ferarri
(1597 – 1681)
Aria di Ciaconna „Voglio di vita uscir“
für Altus solo und b.c.
Claudio Monteverdi „Pur ti miro“
aus der Oper „L`Incoronazione di Poppea“
für Sopran, Altus und b.c.
Pause
 
Claudio Monteverdi „Dialogo di ninfa e pastore“
für Sopran, Altus und b.c.
Claudio Monteverdi „Maledetto sia l’aspetto“
für Altus solo und b.c.
Francesco Rasi
(1574 – 1621)
„Un guardo, un guardo appena“
für Altus solo und b.c.
Giovanni Girolamo Kapsberger
(1575 – 1661)
Toccata VIII – Sarabanda – Capona
für Theorbe solo und b.c.
Girolamo della Casa
(ca. 1543 – 1601)
Diminution „ da sonar con la viola bastarda“ –
„Non gemme non fin oro“

für Viola da Gamba solo
Barbara Strozzi L’amante segreto „Voglio, voglio morire“
für Sopran solo und b.c.
Giovanni Felice Sances
(1600 – 1679)
„Lagrimosa“
für Sopran, Altus und b.c.

 

Besetzung : Sopran, Altus, Cembalo, Theorbe, Viola da Gamba
 
[Zurück]