Musik des hannoverschen Hofes

Solo- und Kammermusikwerke der mit dem hannoverschen Hofe verbundenen Komponisten.
Agostino Steffani
(1654 – 1728)
„Vuol il Ciel ch'io legato“
Duett für Sopran, Altus und b.c.
Georg Friedrich Händel
(1685 – 1759)
„Lucrezia - O numi eterni“ (HWV 145)
Kantate für Sopran und b.c.
Charles Babell
(um 1636 – 1716)
Suite für Cembalo in c-moll Nr. 8
Allemande, Courante, Sarabande, Maniere de Sarabande, Gigue
Nicolaus Adam Strungk
(1640 – 1700)
Zwei Lieder aus der Sammlung „Leucoleons Galamelite“:
„Er scheuet sich nicht das Kammermägdgen Myrtalen zu lieben“
„Er widerräth der Rhodinis das Kloster-Leben“
Agostino Steffani „O care catene ch'il piede stringente“
Duett für Sopran, Altus und b.c.
Pause
Georg Friedrich Händel „Conservate, raddopiate“ (HWV 185)
Duett für Sopran, Altus und b.c.
Antonio Sartorio
(1630 – 1680)
„E tiranna la speranza“
Kantate für Sopran und b.c.
Georg Philipp Telemann
(1681 – 1767)
Sonate e-moll für Cello und b.c.
Cantabile, Allegro, Recitativo, Arioso, Vivace
Nicolaus Adam Strungk
Zwei Lieder aus der Sammlung „Leucoleons Galamelite“:
„Das Bildnis seiner Verstorbenen kompt Ihm im Traum wieder vor“
„Nacht-Lied“
Georg Friedrich Händel „Tanti strali al sen mi scocchi“ (HWV 197)
Duett für Sopran, Altus und b.c.

 

Besetzung : Sopran, Altus, Cembalo, Theorbe / Arciliuto, Cello
 
[Zurück]